Fraunhofer-News und Hinweise

Im neuen Schuljahr erstmals Kunstklasse am Fraunhofer-Gymnasium

Stärkung des musisch-künstlerischen Profils ab Jahrgangsstufe 5

 

Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Chamer Kunstgrundschule, sondern für alle Viertklässler, die Spaß an der kreativen Gestaltung haben und einen Übertritt ans Gymnasium anstreben, dürfte dieses neue Angebot interessant sein.


Parallel zur offiziellen Anmeldung an das Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium (8. bis 12. Mai) können sich die Schülerinnen und Schüler verbindlich für die Kunstklasse einschreiben. Wer sich für die Kunstklasse entscheidet, nimmt an einem ganz besonderen, erweiterten Unterrichtsangebot teil, welches im regelmäßigen Turnus alle sechs bis acht Wochen durchgeführt wird. Geplant sind mehrere, ganztägige Projekte über das gesamte Schuljahr verteilt, an denen die Projektteilnehmer aus allen fünften Jahrgangsstufen zusammenkommen, um zusätzlich zum regulären zweistündigen Kunstunterricht kreative Gestaltungsprozesse zu erlernen.


Dabei ist der Name Kunstklasse vielleicht etwas irreführend, weil die Schülerinnen und Schüler keinem festen Klassenverband zugeordnet sind, sondern nur an den regelmäßig stattfindenden Projekttagen zusammenkommen. Vielseitig interessierte Schüler können außerdem auch weitere Angebote des Fraunhofer-Gymnasiums, wie z.B. die Teilnahme an der Chor- oder Bläserklasse, wahrnehmen.

 


Kunst am Fraunhofer Gymnasium wird in Zukunft groß geschrieben



Die ganztägige Beschäftigung mit künstlerischen Inhalten ermöglicht eine intensive Arbeitssituation, die von der ersten Idee über das Anfertigen von Skizzen und dem Austausch in der Gruppe bis hin zur Ausarbeitung im jeweiligen Material reicht. Die Schüler der Kunstklasse werden sich beim überwiegend praktischen Arbeiten mit gestalterischen Mitteln und den verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst auseinandersetzen und sollen dabei lernen, einen künstlerischen Arbeitsprozess von Anfang bis zum Endergebnis eigenverantwortlich zu planen und umzusetzen.


Damit ist nicht nur der Umgang mit Deckfarben und Pinsel gemeint, sondern auch die Lust am Experimentieren, der Umgang mit verschiedenen Materialien und Techniken, das plastische Gestalten, darstellendes Spiel und vieles mehr. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Druckgrafik, Design, Installation und Fotografie bis hin zur medialen Bildbearbeitung am PC. Auch ganztägige Besuche von Künstlerateliers und Ausstellungen in Galerien oder Museen (z. B. Pinakotheken in München) sind geplant, die meist ein sehr gutes museumspädagogisches Programm anbieten.


Die seit diesem Schuljahr bestehende Kooperation mit dem KUNSTbeTRIEB Cham unter der Leitung von Andi Dünne spielt dabei eine wichtige Rolle, weil die Durchführung der Projekte auch in den hervorragend ausgestatteten Werkstätten des KUNSTbeTRIEBS stattfinden wird und die Kunstlehrer des Fraunhofer-Gymnasiums hinsichtlich der inhaltlichen Planung eng mit Andi Dünne zusammenarbeiten.



Flyer für die Kunstklasse wurden bereits an den Grundschulen verteilt



Die Einführung der neuen Kunstklasse am Fraunhofer-Gymnasium wird in Zukunft nicht nur das Schulleben enorm bereichern, sondern liefert auch für die Teilnehmer einen wichtigen Beitrag zu einer ganzheitlichen, umfassenden Persönlichkeitsbildung, indem Kreativität, Imaginationskraft, flexibles Denken und die schöpferischen Fähigkeiten gefördert werden

.

Über die anstehenden Projekte werden die Eltern rechtzeitig im Vorfeld schriftlich in einem Elternbrief informiert. Kosten können für Materialaufwand oder Eintritte bzw. Fahrten in Museen anfallen.

 

 

Kontakt | Sitemap | Impressum


Unsere Website wurde realisiert von der Agentur Chilipaper GmbH, Peter Bauernfeind, Cham