Schulinternes Krisenteam


„Ereignisse an Schulen wie ein schwerer Unfall, ein plötzlicher (Unfall-)Tod von Schülerinnen und Schülern oder Lehrkräften, ein Suizidversuch oder Suizid, Amok- und Gewaltdrohungen sowie Amok- und Gewalttaten erfordern besondere Maßnahmen der Prävention und Intervention, um die Handlungsfähigkeit der Schule zu gewährleisten und eine gesundheitliche Schädigung von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern und weiteren Mitgliedern der Schulgemeinschaft so weit wie möglich zu vermeiden. (…) Zur Erstellung und Aktualisierung des Sicherheitskonzepts und um im Krisenfall schnell und professionell handeln zu können, wird an jeder Schule ein schulisches Krisenteam eingerichtet. (…)“

 

                                                             Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

                                                             für Unterricht und Kultus vom 10.7.2013

                                                             Az.: III.6 – 5 S 4305.20 – 6a.77 680

 



 

Die Nachricht vom plötzlichen Tod eines Freundes, Elternteils oder Lehrers stürzt Kinder und Jugendliche in tiefe Betroffenheit und Fassungslosigkeit. Jeder reagiert auf solche Erfahrungen anders. Jeder trauert anders.


Genau hier setzt das schulinterne Krisenteam an. Wir wollen den Schülerinnen und Schülern das Gefühl geben, dass sie in ihrer Trauer nicht allein gelassen werden.


Das schulinterne Krisenteam versucht deshalb - vor allem in Verbindung mit anderen vertrauten Lehrkräften -, „Ersthilfe“ zu leisten und Betroffene bei der Bewältigung ihrer Trauer zu unterstützen und sie ein Stück weit zu begleiten.

 

 

Mitglieder des schulinternen Krisenteams

 

OStD Dr. Hubert Balk

StRin Maria Senbert

OStRin Margot Alt

StRin Susanne Melichar

OStR Uwe Mißlinger

OStRin Anna Maria Schröter

OStRin Wally Kutscher-Stoiber


 

Kontakt | Sitemap | Impressum


Unsere Website wurde realisiert von der Agentur Chilipaper GmbH, Peter Bauernfeind, Cham